Kategorie: Open Educational Resources

Hat man da schon Töne? So funktioniert Gesprochene Wikisource

Bits und Bytes digitaler Sammlungen haben noch keinen Klang. Die Töne, die den Daten innewohnen, entstehen erst, wenn man sie nutzt. Wer transkribierte Wikisource-Texte liest, hat vielleicht schon Stimmen im Kopf oder einen Klang. Wer vorliest, erzeugt vertonten Text – mit Mikrofon oder im Tonstudio. Wie ‘Gesprochene Wikipedia’ ist die gleichnamige Wikisourceseite nur ein Aspekt der freien Quellensammlung. Gesprochene Wikisource ist kein eigenständiges Projekt, viel mehr eine Nische in dieser digitalen Werkstatt für gemeinfreie Texte und deren Abbildungen.

Forschungsdaten und Methoden für Prachtwerke mit Wikimedia Commons

Vom Weihnachtsbüchertisch 1891 zur Nachnutzung von wissenschaftlichen Abbildungen heutzutage mittels der Infrastruktur von Wikimedia Commons und Wikidata sind es nur kleine Schritte. Anhand weniger Beispiele werde ich zeigen, wie Wikimedia Commons für eigene und andere Dokumente – visuelle und textuelle – im Forschungsdatenmanagement genutzt werden kann, um Wissen samt Kontext zu teilen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search