Dezember: nationale und internationale Veranstaltungen im Bereich Open Science/Bibliothekswesen

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Die Veranstaltungen sind nach Datum sortiert.

Inhalt


Linked Data

Wissensorganisation mit VocBench, der kollaborativen und multilingualen Plattform für die Erstellung und Pflege von Ontologien, Thesauri und Lexika
Datum: 04.12.2023 – 17:00 bis 19:00 Uhr
Ort: virtuell

VocBench ist eine auf Web-Technologie basierende, kollaborative und multilinguale Plattform, um Ontologien (OWL) Thesauri (SKOS/SKOS-XL), Lexika (Ontolex-lemon) und alle Arten von RDF-Datasets zu erstellen und zu bearbeiten. Sie kann sowohl als Desktop-Tool auf einem PC oder Notebook eingesetzt werden als auch für die Zusammenarbeit von Teams auf einem Server.

VocBench ist vor 18 Jahren innerhalb der Welternährungsorganisation (FAO) in Rom und des 6. EU-Forschungsrahmenprogramms entstanden im Zusammenhang mit der Neumodellierung des AGROVOC-Thesaurus unter Verwendung von OWL und SKOS und dessen Veröffentlichung als Linked Data.

Es stellte sich schnell heraus, dass einem solchen Instrument beim Aufbau von Linked Data eine wichtige Rolle zukommen würde. Die weitere Entwicklung von VocBench wurde mit einem Team an der Universität Tor Vergata in Rom vereinbart mit der Prämisse, dass VocBench ein “open source”-Projekt bleiben müsse.

Das Feedback einer großen User Community und die finanzielle Förderung durch die EU (als dem größten Anwender von VocBench) haben VocBench als Plattform für die Entwicklung und Pflege von Thesauri, Ontologien und anderen Wissensmanagementsystemen zum “Marktführer” werden lassen . 

VocBench bietet eine effiziente und hochgradig konfigurierbare Umgebung mit vielfältigen Funktionalitäten zur Bearbeitung des ganzen semantischen Spektrums. Die Plattform basiert auf offenen Standards und ist für jede/n kostenfrei verfügbar.

In unserem Vortrag werden wir die Architektur von VocBench skizzieren, Anwendungen beschreiben und die wichtigsten Features demonstrieren.


Bibliothekswesen

Koha-D-A-CH-Anwendertreffen
Datum: 05.12.2023 – 10:00 bis 15:30 Uhr
Ort: virtuell

Wir laden herzlich zum sechsten virtuellen Koha-Anwendertreffen am 05.12.2023, 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 –  15:30 Uhr ein. Das Anwendertreffen wird via Zoom stattfinden.

Das Programm und im Anschluss der Veranstaltung auch die Folien finden Sie auf unserer Webseite. Dort wird wenige Tage vor dem Anwendertreffen auch der Link zum Meeting mitgeteilt: https://koha-dach.eu/6-koha-d-a-ch-anwendertreffen-05-12-2023/ .

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Konferenzraum ist vormittags ab 9:45 Uhr und nachmittags ab 13:45 Uhr offen. Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr bzw. 14:00 Uhr.


Informationskompetenz

Round Table Informationskompetenz
Datum: 06.12.2023 – 09.00 bis 16.00 Uhr
Ort: virtuell

Die gemeinsame Kommission Informationskompetenz von dbv und VDB lädt am 6. Dezember 2023 wieder zum Round Table Informationskompetenz ein.

Das jährliche Round-Table-Gespräch dient dem intensiven Informationsaustausch und der Kommunikation zwischen den Arbeitsgruppen, Akteuren und Netzwerken in der Informationskompetenzvermittlung.

Schwerpunktthema des diesjährigen Round Table wird das wechselseitige Verhältnis von KI und IK sein:

  • Welche Chancen und Herausforderungen bringt die Nutzung von KI mit sich?
  • Welche konkreten Tools gibt es aktuell zur Unterstützung wissenschaftlicher Arbeitsmethodik?
  • Welche Kompetenzen benötigen Studierende und Lehrende zukünftig bei der Nutzung solcher Tools?
  • Und wie können wir diese Kompetenzen zukünftig im Rahmen der Informationskompetenzvermittlung fördern?

Freuen Sie sich auf anregende und interessante Diskussionen und Impulsvorträge!

  • Wann: Mittwoch, 06.12.2023, 09.00-16.00 Uhr
  • Wo: Im Zentralgebäude (Libeskind Bau) der Leuphana Universität Lüneburg
  • Anmeldung an: round-table-ik-2023@leuphana.de

Die Kommission Informationskompetenz freut sich auf den Austausch zu dieser spannenden Thematik mit Euch / mit Ihnen!


Open Access

Webinar zu B!SON
Datum: 06.12.2023
Ort: virtuell

Am Mittwoch, den 6.12.2023 von 13:00 bis 14:30 Uhr findet ein Webinar zu B!SON statt, dem offenen Empfehlungssystem für Open-Access-Zeitschriften (https://service.tib.eu/bison/). 

Im Webinar werden wir darüber informieren, wie das Tool an einrichtungsspezifische Bedingungen und Bedarfe angepasst und in lokale Informationsangebote eingebunden werden kann. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende wissenschaftlicher Einrichtungen, insbesondere an Bibliotheken, die für  Angebote zum Open-Access-Publizieren zuständig sind und sich für eine Einbindung von B!SON interessieren. Natürlich stehen wir bei der Veranstaltung auch für Fragen und Feedback zur Verfügung! 

Weitere Informationen und Registrierungslink: https://projects.tib.eu/bison/news/detail/webinar-bison-fuer-ihre-einrichtung/


Bibliothekwesen

#vBIB23
Datum: 06. bis 07.12.2023
Ort:

Am 6. und 7. Dezember 2023 findet die bereits vierte Ausgabe der #vBIB – die virtuelle Konferenz für digitale Bibliotheks- und Informationsthemen statt. Wie gewohnt: Kostenfrei und ohne Anmeldung.

Alle reden darüber, in diesem Jahr wollen wir sie mit euch erlebbar machen: Die DIGITALE TRANSFORMATION. Worum es uns bei unserem diesjährigen Leitthema genau geht, erfahrt ihr hier.

Und auch 2023 warten wieder spannende Keynotes auf euch: Diesmal zu den Schwerpunktthemen Künstliche Intelligenz und Digitale Kompetenzen. Wir freuen uns, dass wir hierfür Doris Weßels (FH Kiel/Virtuelles Kompetenzzentrum) und David Lohner (KIT) gewinnen konnten.

Die andere Hälfte des Programms – die CORNER– gehört schon fast traditionell euch, der #vBIB-Community! Unser Call for Participation ist mittlerweile geschlossen und wir sind eifrig dabei, eure vielen tollen Ideen zu sichten.
Sobald wir das Programm fertiggestrickt haben, informieren wir euch hier auf vBIB.net, in unserem Newsletter und auf Mastodon. Bei Fragen schreibt uns gerne über unser Kontaktformular.

Euer #vBIB-Team


Recherche

Literatur online finden – welche Angebote gibt es (noch)?
Datum: 07.12.2023 – 9:30 bis 12:00 Uhr
Ort: virtuell

Google Scholar oder BASE sind bekannt – doch wie sieht es mit Internet Archive Scholar, Worldwidescience oder Opencat aus?
Auch diese Angebote können bei der Literaturrecherche hilfreich sein. KI-gestützte Tools wie Elicit oder Research Rabbit bieten weitere Optionen.

Im Webinar lernen Sie die Besonderheiten und Spezialgebiete dieser Suchtools kennen und testen, wie gut sie für Ihre Arbeit geeignet sind. Bringen Sie dafür gern Rechercheaufgaben aus Ihrem Berufsalltag mit. Nach kurzen Einführungsabschnitten können Sie die Angebote testen und mit den anderen Teilnehmenden in den Austausch gehen.


Bibliothekswesen

Open Library – wie gehe ich es am besten an? – 9 Tipps zur erfolgreichen Umsetzung
Datum: 07.12.2023 um 18:00 Uhr
Ort: virtuell (Zoom)

Der Vorstand des BAK Information lädt Sie herzlich zu unserer Veranstaltung ein, die sich mit folgendem Thema beschäftigt:

Open Library – wie gehe ich es am besten an? – 9 Tipps zur erfolgreichen Umsetzung
Online-Vortrag von Sabine Wolf (Projektmanagement „Open Libraries im Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins“)

Einfach nur aufmachen? Wenn doch die Umsetzung einer Open Library so einfach wäre… Wie aber u.a. eine gute Projektplanung und eine strategische Herangehensweise durchaus zur gelungenen Realisierung beitragen können und welche Rolle eine Vernetzung mit anderen Open
Libraries und die Projektkommunikation spielen, wird im Vortrag skizziert. Grundlage bilden Erfahrungsberichte bereits eröffneter Open Libraries und die im Mai stattgefundene Umfrage im D-A-CH-Bereich.

Der Vortrag von Sabine Wolf ist praxisorientiert und gibt Tipps zur Umsetzung.

Der Online-Vortrag findet am 07. Dezember 2023 um 18:00 Uhr per Zoom statt. Bitte melden Sie sich bis zum 04. Dezember 2023 an, und zwar unter: bak@ub.tu-berlin.de

Sie erhalten den Zoom-Link einen Tag vor der Veranstaltung.


Bibliothekswesen, Künstliche Intelligenz

Fachveranstaltung “KI in Bibliotheken: Neue Wege mit großen Sprachmodellen?”
Datum: 07. bis 08.12.2023
Ort: DNB, Frankfurt am Main

Die Deutsche Nationalbibliothek veranstaltet am 7. und 8. Dezember 2023 die Fachtagung „KI in Bibliotheken: Neue Wege mit großen Sprachmodellen?“ an ihrem Standort in Frankfurt am Main.

Schwerpunkt der Veranstaltung sind die aktuellen Entwicklungen im Bereich generativer KI und großer Sprachmodelle und deren Bedeutung für die Bibliotheken.

Was können die neuesten Technologien leisten und welche Herausforderungen, Chancen und Risiken sind damit verbunden (technische, rechtliche und ethische Aspekte)?

Sind die aktuellen Sprachmodelle für Anwendungen in Bibliotheken, Wissenschaft und Forschung geeignet?

Und wäre es sinnvoll und rechtlich möglich, dass sich Bibliotheken mit ihren umfangreichen Beständen auch am weiteren Aufbau beteiligen? Das sind die Fragen, die beleuchtet werden.

Die Fachtagung ist eine Veranstaltung im Rahmen des Netzwerks maschinelle Verfahren in der Erschließung

Informationen zum Programm und Anmeldung finden Sie unter: https://www.dnb.de/kibibliotheken2023


Bibliothekswesen

Einladung zum Online-Workshop im Rahmen des EU-Projektes EODOPEN
Datum: 11.12.2023 – 10:00 bis 13:00 Uhr
Ort: virtuell

Am 11.12.2023 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr veranstaltet die Universitätsbibliothek Greifswald einen Online-Workshop im Rahmen des EU-Projektes EODOPEN. Vorgesehen sind 3 Themenvorträge von ca. 30 Minuten Länge und anschließender Diskussion:

  • 10:00 – 11:00 Das Projekt EOPDOPEN (Bruno Blüggel, UB Greifswald)
  • 11:00 – 12:00 Praktische Fragen des Urheberrechts (Bernd Juraschko, Leiter der Bibliothek DHBW Lörrach, Justiziar)
  • 12:00 – 13:00 Der Lizensierungsservice vergriffener Werke (SimonHerrmann DNB)

Informationen zum EU-Projekt EODOPEN:

Ziel des Projektes ist es, die Zugänglichkeit der Werke des 20. Jahrhunderts in digitaler Form zu verbessern. Während neuere Titel
häufig elektronisch erscheinen und ältere Bücher durch die Massendigitalisierung der letzten Jahre digital gut erschlossen sind,
klafft aufgrund der komplexen Urheberrechtsituation eine Lücke für das 20. Jahrhundert. Das Projekt EODOPEN verfolgt verschiedene Ansätze, um
Hemmnisse bei der elektronischen Verfügbarkeit der Werke des 20. Jahrhunderts abzubauen.

Links zur Einführung: https://ub.uni-greifswald.de/bibliothek/information/projekte/eodopen und
https://www.dnb.de/DE/Professionell/Services/VW-LiS/vwlisAb20210607.html?nn=187228#doc919514bodyText4
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher möchten wir Sie bitten, sich unter ubdigi@uni-greifswald.de für den Workshop anzumelden.


Metadaten, Erschließung, Bibliothekswesen

Metadaten gegen das Informationschaos – Einführung in die formale und inhaltliche Erschließung
Datum: 11. bis 12.12.2023
Ort: virtuell

Seit es Bibliotheken und Archive gibt, spielt die Frage nach geeigneten Ordnungssystemen für die Sortierung von Dokumenten eine zentrale Rolle. Aber nicht nur in der Informationsbranche, sondern auch in jedem beliebigen Büro kam und kommt man nicht ohne ein oder mehrere Ablagesysteme aus. Je größer solche „Sammlungen“ sind und je mehr Nutzer darauf zugreifen, umso wichtiger werden konsistente und nachvollziehbare Taxonomien sowie eine passgenaue Kennzeichnung der Informationen mit sogenannten Metadaten für ihre spätere Wiederauffindung und Auswertung.

Wir befassen wir uns in diesem Online-Seminar mit folgenden Themen:

Was sind Metadaten? Wofür sind sie gut?
Welche Arten für Metadaten gibt es für verschiedene Dokumenttypen?
Tücken der natürlichen Sprache und Bedeutung kontrollierter Terminologien für die inhaltliche Erschließung von Dokumenten
Werkzeuge und Methoden für die Einordnung, Beschreibung und Erschließung von Dokumenten.

Das Seminar kann in Kombination mit den anderen Online-Seminaren aus der Reihe Methoden und Instrumente der formalen und inhaltlichen Informationserschließung besucht werden.


Bibliothekswesen, Erschließung

Klassifikationen, Thesauri, Taxonomien und Ontologien
Datum: 13.12.2023 – 9:30 bis 13:00
Ort: virtuell

Mit zunehmender Ausdifferenzierung der Wissenschaften haben sich für die inhaltliche Erschließung, Sortierung und Ablage von Informationen jeglicher Art immer komplexere Systeme – von der einfachen Klassifikation über Thesauri mit kontrolliertem Fachvokabular bis hin zu semantischen Wissensnetzen – herausgebildet. Auch hat das Internet eine kollaborative Verschlagwortung (Tagging) von Informationen ermöglicht, aus der freie Schlagwortsammlungen (Folksonomien) hervorgehen.

Da für viele Fachgebiete und Wirtschaftszweige bereits langjährig erprobte und gut gepflegte Vokabulare vorliegen, muss das Rad nicht immer neu erfunden werden.

Aufbauend auf dem Seminarmodul „Metadaten gegen das Informationschaos“ möchten wir mit Ihnen in diesem Seminar die verschiedenen Ordnungs- und Erschließungssysteme, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede näher betrachten. Ausgehend von Ihren Themenfeldern und aktuellen Herausforderungen werden wir konkrete Beispiele darauf hin untersuchen, ob sie für den Einsatz bei Ihnen in Ihrem jeweiligen Unternehmen geeignet sind.

Dieses Online-Seminar kann in Kombination mit Modul 1 – Metadaten gegen das Informationschaos und Modul 3 – Dokumentenmanagement aus der Reihe Methoden und Instrumente der formalen und inhaltlichen Informationserschließung besucht werden.


Open Access

Der Weg zur Openness: Umgang mit Creative Commons-Lizenzen
Datum: 13.12.2023 – 9:30 bis 13:00
Ort: virtuell

Der Workshop behandelt vertiefende Fragen zu CC-Lizenzen. Eingegangen wird unter anderem auf die Vertragspraxis, also zum Beispiel zur Frage, wie ein Verlag oder eine Organisation die erforderlichen Rechte klärt, um Inhalte als Open Content zur Verfügung zu stellen. Im Praxisteil wird gemeinsam geübt, wie man CC-Lizenzen anbringt. Für Verlage, Forschende und Mitarbeitende in allen Institutionen, die mit CC-Lizenzen arbeiten.


Open Access, künstliche Intelligenz

20-Jahre-GMS-Event bei ZB MED: Künstliche Intelligenz in verschiedenen Facetten
Datum: 14.12.2023 – 11:00 bis ca. 17:30 Uhr
Ort: ZB MED in Köln

Das Open-Access-Portal German Medical Science ist in diesem Jahr 20 geworden. Das wollen wir mit einem Symposium zu den Themen feiern, die uns wahrscheinlich alle beschäftigen:

Wissenschaftliches Schreiben mit KI und ChatGPT? Wohin geht die Reise?

Wir haben Expert:innen eingeladen, die Künstliche Intelligenz von den verschiedenen Seiten beleuchten: Künstliche versus natürliche Intelligenz, Informationskompetenz,  Urheberrecht und bibliothekarische Sichtweisen – auch mal gewürzt mit einem satirischen Blick. 20 Jahre GMS lassen wir für Sie Revue passieren. Wie wird aber die Zukunft des wissenschaftlichen Schreibens aussehen? Wie verändert KI das Schreiben und die Review-Prozesse?

Das Event findet am Donnerstag, den 14.12.2023 von 11:00 – ca. 17:30 Uhr bei ZB MED in Köln statt.

Die Keynote hält Prof. Dr. Henrik Müller von der TU Dortmund und lädt zu einer kritisch-konstruktiven Reflektion der künstlichen Intelligenz ein: „Warum uns AI zu natürlicher Intelligenz zwingt.“

Melden Sie sich hier an: https://eveeno.com/20_jahre_gms_symposium_zu_ki


Künstliche Intelligenz, ChatGPT, Wissenschaftliches Schreiben

„Wissenschaftliches Schreiben mit KI und ChatGPT? Wohin geht die Reise?“ Symposium
Datum: 14.12.2023
Ort: Köln

Symposium und Feier bei ZB MED in Köln am 14.12.2023
Das Open-Access-Portal German Medical Science (GMS) ist jetzt 20 Jahre alt. Das wollen wir mit einem Symposium zu den Themen feiern, die uns wahrscheinlich alle beschäftigen:

Wissenschaftliches Scheiben mit KI und ChatGPT? Wohin geht die Reise?

Wir haben Expert:innen eingeladen, die Künstliche Intelligenz von den verschiedenen Seiten beleuchten: Künstliche versus natürliche Intelligenz, Informationskompetenz, Urheberrecht und bibliothekarische Sichtweisen – auch mal gewürzt mit einem satirischen Blick. 20 Jahre GMS lassen wir für Sie Revue passieren. Sollte Open-Access-Publizieren demnächst auch KI-gestützt sein?

Zeit und Ort:

  • Symposium und Feier 20 Jahre GMS
    • Das Event findet am Donnerstag, den 14.12.2023 von 11:00 –17:30 Uhr bei ZB MED in Köln statt.
  • Herausgeber:innentreffen German Medical Science
    • Am Freitag, den 15.12.2023 von 9:00-13:00 Uhr bei ZB MED in Köln findet das Herausgeber:innentreffen German Medical Science statt (Veranstaltung exklusiv für Herausgeber:innen).


Programm 14.12.2023 – Symposium und Feier

  • 11:00 Uhr: Anmeldung/ Begrüßungskaffee
  • 11:30 Uhr: Beginn + Grußworte
  • ​​​12:00 Uhr: Keynote Prof. Dr. Henrik Müller, TU Dortmund: Warum uns AI zu natürlicher Intelligenz zwingt

Abstract: Generative Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, die Wissenschaft – und den Journalismus – von unproduktiven Routinetätigkeiten zu entlasten. Dadurch könnte eine Ära der Entdeckungen und Innovationen beginnen. Dies wäre dringend erwünscht, denn die Grenzproduktivität von Forschung und Entwicklung nimmt immer weiter ab; trotz steigender Aufwendungen flaut der gemessene technische Fortschritt ab. Damit AI aber einen solchen Schub auslösen kann, muss sich der Wissenschaftsbetrieb selbst ändern. Wir laufen Gefahr, uns in tief ausgetretenen Pfaden festzufahren. Realweltliche Probleme und mögliche Lösungen stehen zuweilen im Widerspruch zu den systemimmanenten Anreizsystemen der Wissenschaft. Interdisziplinäre Ansätze, jene Gefilde, wo die Innovationspotenziale typischerweise besonders groß sind, haben es schwer, einfach weil sich ihre Qualität häufig nicht so einfach begutachten lässt. Methodenhuberei verleitet dazu, bekannte Ergebnisse mit neuen Verfahren und Daten immer wieder zu reproduzieren. Kurz: Die Anreize sind nicht auf wissenschaftliche Durchbrüche ausgerichtet, sondern, bestenfalls, auf inkrementellen Fortschritt. Wenn es hingegen gelänge, den menschlichen Geist mittels AI von Routinen zu befreien, sodass kreative Potenziale gesetzt werden, dann rückt eine neue Ära fundamentaler Durchbrüche in den Bereich des Möglichen. Wenn wir uns allerdings darauf beschränken, bekannte Muster zu reproduzieren, dann werden KI-gepowerte Maschinen die Welt zuschütten mit Redundantem, Bedeutungslosem und womöglich Gefährlichem.

  • 13:00 Uhr: Mittagspause
  • 13:45 Uhr: Fabian Rack, FIZ Karlsruhe: Generative KI und das (Urheber-)Recht
  • 14:15 Uhr: Volker Braun, Bibliothek, Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg: KI-Tools für die Literaturrecherche
  • 14:45 Uhr: Johanna Gröpler, Freie Universität Berlin: Schreiben mit oder durch ChatGPT? Textproduktion in Zeiten von generativer KI
  • 15:15 Uhr: Kaffeepause
  • 15:45 Uhr: Geschichte und Zukunft von GMS
  • 16:15 Uhr: Christian Vogel, Vinzenz Gruppe, Wien: ChatGMS – jetzt endlich ganz wirklich echte Unterstützung für Wissenschaftler:innen durch KI
  • 16:30 Uhr: Schluss / Fazit
  • 16:45 Uhr: Sektempfang
  • ab ca. 18:00: gemeinsamer Besuch eines traditionellen Kölner Weihnachtsmarkts (optional)

Forschungsdatenmanagement

Enhancing Research Data Management with EUDAT and FAIRCORE4EOSC
Datum: 14.12.2023 – 11:00 bis 12:00 Uhr CET
Ort: virtuell

Join us for an insightful webinar that aims to shed light on how the EUDAT Collaborative Data Infrastructure and the FAIRCORE4EOSC project are innovating the European research data management landscape. This webinar will provide an in-depth look at how the components developed in the FAIRCORE4EOSC project are enhancing the research data services provided by EUDAT to support FAIR research life cycles.

Whether you are a researcher, a data scientist, or a policy-maker, this webinar will offer you valuable insights into the future of research data management in Europe. Register now to secure your spot!

Who should attend?

  • Research Communities: Researchers from various disciplines who are interested in data management and FAIR data principles.
  • Data and Computing Centres: Professionals who are part of data and computing centres across Europe and are interested in integrated data services.
  • EOSC Service Providers & RDM Communities: Entities that are part of the European Open Science Cloud (EOSC) ecosystem and are interested in research data management (RDM).
  • Policy Makers: Individuals who are involved in policy-making related to data management and open science.
  • Academic Institutions: Universities and research centres that are looking to enhance their data management capabilities.
  • Current users of B2FIND and B2SHARE: Find out how the services that you are using will be improved in the future.

Agenda

Time (CET)Title
11:00Introduction and moderation
Zach Smith (Trust-IT Services)
11:05EUDAT Overview
Mark van de Sanden (SURF)
11:15FAIRCORE4EOSC Overview
11:25B2FIND enhancement with FAIRCORE4EOSC components
Heinrich Widmann (DKRZ)
11:35B2SHARE enhancement with FAIRCORE4EOSC components
Harri Hirvonsalo (CSC)
11:45Panel and Audience Q&A
Zach Smith (Trust-IT Services)


Diesen Blogbeitrag zitieren
Redakteur (2023, 7. November). Dezember: nationale und internationale Veranstaltungen im Bereich Open Science/Bibliothekswesen. SLUB Open Science Lab. Abgerufen am 16. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/sl3d

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search