September: nationale und internationale Veranstaltungen im Bereich Open Science

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Die Veranstaltungen sind nach Datum sortiert.

Inhalt

  • [05.09.2022] Digitales Praxislabor 2022 – Historische Schulbücher analysieren mit DiaCollo und Co.
  • [05. bis 09.09.2022] Summer School: Deep Learning for Language Analysis
  • [07. bis 09.09.2022] 25th International Symposium on Electronic Theses and Dissertations – ETD 2022
  • [12. bis 16.09.2022] SEMANTiCS 2022 EU
  • [13. bis 16.09.2022] TEI2022 Konferenz
  • [14. bis 15.09.2022] Workshop on Computational Drama Analysis: Achievements and Opportunities
  • [15. bis 16.09.2022] UNIQUE!? Unikate im Zeitalter der Ubiquität Funktionen und Potenziale
  • [19.09.2022] Digitales Praxislabor 2022 – Ortsnamenveränderungen und Ortsnamenverzeichnisse als Herausforderung für die Geschichtswissenschaft. Digitale Methoden und Werkzeuge (Gazetteer-App)
  • [19.09.2022] Forschungsdatenmanagement in Österreich
  • [21.09.2022] Informationskompetenz und Informationsverhalten beim Umgang mit Fake News, Filterblasen und Verschwörungsmythen
  • [26. bis 29.09.2022] The Information Seeking in Context Conference (ISIC 2022)

Geisteswissenschaften

Digitales Praxislabor 2022 – Historische Schulbücher analysieren mit DiaCollo und Co.
Datum
: 05.09.2022 – 9 bis 12:30 Uhr
Ort: ???

Eine Veranstaltungsreihe der AG Digitale Geschichtswissenschaft

Historische Schulbücher analysieren mit DiaCollo und Co.

Veranstalter/in: Dr. Maret Nieländer, Frank Wiegand, Leibniz-Institut für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Workshop am: Montag, 05.09.2022, 9:00-12:30
Weitere Infos: https://digigw.hypotheses.org/?p=4050


Geisteswissenschaften, Informatik

Summer School: Deep Learning for Language Analysis
Datum: 05. bis 09.09.2022
Ort: virtuell

Anfang September richten wir an der Universität zu Köln eine Sommerschule zum Thema “Deep Learning for Language Analysis? aus. Die Summer School wird vom 5.9.-9.9.2022 vor Ort stattfinden, für weitere Informationen siehe http://ml-school.uni-koeln.de/


FAIR-Prinzipien

25th International Symposium on Electronic Theses and Dissertations – ETD 2022
Datum: 07. bis 09.09.2022
Ort: Novi Sad, Serbien

Die Networked Digital Library of Theses and Dissertations (NDLTD), eine internationale Organisation, die sich der Förderung der Einführung, Erstellung, Nutzung, Verbreitung und Bewahrung elektronischer Dissertationen widmet, lädt Sie zum 25. internationalen Symposium für Dissertationen, ETD 2022, ein.

ETD 2022 findet vom 07. bis 09. September in Novi Sad, Serbien, statt und wird von der Universität Novi Sad (http://www.uns.ac.rs/) ausgerichtet und von den gemeinnützigen Organisationen Science 2.0 Alliance (http://sci2zero.org/) und NTLTD (http://www.ndltd.org/) mitorganisiert. Die Konferenz bietet eine hervorragende Gelegenheit, mit Fachleuten aus verschiedenen Ländern Erfahrungen im Bereich ETD auszutauschen, innovative Projekte und Initiativen zu erörtern, erfolgreiche Erfahrungen und aktuelle Praktiken weiterzugeben und sich mit Kollegen und Freunden aus der ganzen Welt zu vernetzen.

Das Thema der Konferenz lautet “FAIRness of ETDs and its implications”. Wir hoffen, dass die Konferenz eine fruchtbare Diskussion über die Bedeutung der Anwendung der FAIR-Prinzipien bei ETDs und ergänzenden Materialien auslösen wird. Wir beabsichtigen, Themen anzusprechen wie:

FAIRness von ETDs und ergänzenden Materialien; ETD und offene Wissenschaft; ETDs und Forschungsdaten; ETDs und Quellcode.

Wichtige Termine

Termine der Konferenz: 7. bis 9. September 2022 Frist für die Einreichung erweiterter Abstracts: 31. März 2022 Deadline für die Einreichung von Workshop-/Schulungsvorschlägen: 31. März 2022 Benachrichtigung über die Annahme: 26. Mai 2022 Anmeldeschluss für Frühbucher: 20. Juni 2022 Abgabetermin für vollständige Konferenzbeiträge: 26. August 2022

Weitere Informationen zu Veranstaltungsort, Unterbringung, Anreise usw. finden Sie auf der Konferenz-Website https://etd2022.uns.ac.rs/

Wir hoffen, dass wir uns in Novi Sad treffen werden!


Bibliothekswesen, Archivwesen, Englisch

Kuopio Conference
Datum: 07. bis 09.09.2022
Ort: Wien

Im Namen der Veranstalter*innen möchte ich Sie/Euch gerne auf die diesjährige Kuopio-Konferenz aufmerksam machen, die von 7. bis 9. September 2022 in Wien stattfinden wird.

————

Vienna University Library will be hosting the prestigious Kuopio Conference between the 7th and the 9th of September, 2022. Please check our website for further information and registration: https://kuopio2022.univie.ac.at/home/.

This meeting will explore various aspects of print storage, such as strategy, economics and evaluation, logistics, electronically available versions and much more. We expect around 100 delegates, mainly from Europe and beyond and will offer a varied programme with over 25 talks.

Since its launch in 1999 by Pentti Vattulainen of the Finnish National Repository Library, the Kuopio Conference has gained an ever-growing audience of international experts within a well-established network through IFLA, LIBER and other organisations. At its 6th meeting in 2018 in Basel, Switzerland, the conference came under the umbrella of EPICo, the European Print Initiatives Collaboration (https://epico-libraries.eu/) and a series of biannual events were planned across Europe, starting with the 2022 Kuopio conference in Vienna (originally planned for 2020 but postponed due to the pandemic).

On behalf of the organising committee, we would like to ask you to join Kuopio 7: “Review and Renew: Changing Strategies in Collection Management” in Vienna in 2022.

We look forward to welcoming you to Vienna in 2022!

Contact: sharedarchiving@ubifo.at


Linked Data, Semantic AI

SEMANTiCS 2022 EU
Datum: 12. bis 16.09.2022
Ort: Vienna, Austria

18th International Conference on Semantic Systems Vienna, Austria September 12 – 16, 2022 https://2022-eu.semantics.cc/

SEMANTiCS is an established knowledge hub where technology professionals, industry experts, researchers and decision makers can learn about new technologies, innovations and enterprise implementations in the fields of Linked Data and Semantic AI. Since 2005, the conference series has focused on semantic technologies, which are today together with other methodologies such as NLP and machine learning the core of intelligent systems. The conference highlights the benefits of standards-based approaches.
Language Intelligence @ Work is Europe’s major event showcasing the latest developments in Multilingual Ambient Intelligence: speech interaction, deep meaning processing and multilingual communications & cognition. The Summit is the ideal meeting point between technology providers, users & integrators, business leaders, leading-edge developers & researchers, investors & analysts. It is a unique place to learn, exchange, network, forge new partnerships, find new clients and get tuned to the multilingual intelligent future.

Who should attend?

The conferences covers technical and business-relevant topics in varying depth. Beginners and experts will benefit equally. Dive into affiliated domains and be up to speed. We go beyond buzzwords. SEMANTiCS is the only European conference at the intersection of research and industry. Dive deeper into the world of semantic technologies, machine learning and data science.


Informatik, Open Science allgemein

TEI2022 Konferenz
Datum: 13. bis 16.09.2022
Ort:
 Newcastle University, UK

We are excited to be hosting the Text Encoding Initiative 2022 conference at Newcastle University.

The conference is scheduled to take place in-person from Monday 12 September 2022 to Friday 16 September 2022.

We can confirm that the TEI 2022 conference is running in-person at Newcastle University! We look forward to welcoming you!

For more information on the conference see the menu links above.

Also follow our twitter feed at https://twitter.com/tei2022, the conference hashtag is #TEI2022.


Bibliothekswesen, Musikwissenschaft

Jahrestagung der IAML Deutschland
Datum: 13. bis 16.09.2022
Ort: Düsseldorf

Vom 13. bis 16. September findet die Jahrestagung der Ländergruppe Deutschland der IAML (International Association of Music Libraries, Archives and Documentation Centres) in Düsseldorf statt. Mit den gastgebenden Institutionen, der Musikbibliothek der Zentralbibliothek Düsseldorf – KAP1 – und der Bibliothek der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, präsentieren sich zwei 2021 in neuen Räumlichkeiten eröffnete Bibliotheken. Ein Großteil der Plenums- und AG-Sitzungen wird aus der „Herzkammer“ der neuen Zentralbibliothek für nur online teilnehmende Kolleg*innen als Videokonferenz übertragen.

Bibliothekar*innen aus Öffentlichen Musikbibliotheken, Musikhochschulbibliotheken, Rundfunk- und Orchesterbibliotheken und Musikabteilungen wissenschaftlicher Bibliotheken sind eingeladen zum Austausch über neue fachliche Standards und aktuelle Entwicklungen des Musikmedien- und Musikinformationsmanagements, zur Fortbildung im Urheber- und Leistungsschutzrecht in Musikbibliotheken und zu Apps zur Musikproduktion. Die Deutsche Nationalbibliothek berichtet nicht nur aus den RDA-Gremien im D-A-CH Raum, sondern lädt auch zu einem Treffpunkt Musikerschließung und GND ein. Mit der Frage „Welche Scheibe dreht sich weiter?“ zur Zukunft der physischen Tonträger beschäftigen sich gleich zwei AG- und Kommissionssitzungen. Die Vorstellung von Projekten im digitalen Bereich wie die frisch überarbeitete Ausstellungsplattform DDBstudio und Kulturhackathons sowie von Projekten mit Bezug zur gastgebenden Stadt Düsseldorf runden das Programm ab.

Die Tagungsteilnehmenden erwartet ein fachspezifisches Rahmenprogramm mit Führungen durch die beiden gastgebenden Bibliotheken, die Musiksammlung der Universitäts- und Landesbibliothek, das Heinrich Heine-Institut sowie die Deutsche Oper am Rhein. Dem Besuch des Konzertes mit Studierenden der Robert Schumann Hochschule geht eine Führung durch die selten zu sehende Krypta unter dem Partika-Saal der Hochschule voraus.

Das Tagungsprogramm, weitere Informationen sowie Aktualisierungen sind auf der Website der IAML Deutschland abrufbar:
https://iaml-deutschland.info/2022-duesseldorf/

Die Anmeldung ist ab dem 02.05. bis zum 09.09. über das dort zu findende Formular möglich.


Computational drama analysis, Englisch

Workshop on Computational Drama Analysis: Achievements and Opportunities
Datum: 14. bis 15.09.2022
Ort: University of Cologne, Germany

In the light of ever larger digital text corpora, the ongoing consolidation of Computational Literary Studies highlights that computational methods for the analysis and interpretation of literary texts have become increasingly important and prominent. First and foremost, their potential aims at a higher-scaled view on literary history, promising to analyse thousands of literary texts simultaneously. Being part of the big tent that Digital Humanities has been evolving into over the last 20 years, quantitative drama analysis became one of its pillars laying out groundwork for Computational Literary Studies, e.g., regarding the application of social network analysis on literature (cf. Moretti 2012, Trilcke 2013). However, quantitative drama analysis itself has a long history (e.g., Yarkho 2019 [1929/1938], Reichert 1965 or Marcus 1973 [1970]), where its pioneers based their approaches on the same genre-specific characteristics which make it appealing for automatic computational analyses: dramas are structured by primary and secondary text; scenes, acts and character speech are labeled as such. These structural qualities allow for straightforward formalisations that – in contrast – would have required extensive preparatory work in other genres such as narrative texts.

Building on the lessons of the past and on current research approaches, our workshop (14 and 15 September 2022, Cologne) intends to depict the status quo of computational drama analysis: What are the achievements so far? Which obstacles must be overcome? What kind of opportunities can arise from quantitative drama analysis in the future? To answer these questions, the workshop aims to bring together scholars working with and /or critically reflecting on formal, quantitative or digital methods for the analysis of drama. On the one hand, we want to discuss the current state of computational drama analysis – which methods have proven successful, which findings can be fed back into close-reading analysis? On the other hand, we aim at opening up new perspectives and exploring possible routes computational drama analysis could take in the future.

Venue

The workshop will take place on-site at the University of Cologne, Germany. Travel grants are available to a certain extent. Further details on the venue will follow soon.

Contact

If you have questions regarding the workshop or this call, please contact Janis Pagel at janis.pagel@uni-koeln.de


Geisteswissenschaften, Museum, Archivwesen, Bibliothekswesen

UNIQUE!? Unikate im Zeitalter der Ubiquität Funktionen und Potenziale
Datum: 15. bis 16.09.2022
Ort: Universität Regensburg

Die Konferenz widmet sich einer zentralen wissenschaftlichen Zukunftsfrage, die sowohl Konsequenzen für die Geistes- und Sozialwissenschaften und die Kunst hat als auch für den Betrieb von Kulturinstitutionen wie Museen und Bibliotheken von hoher Bedeutung ist: der Frage nach den Funktionen und Potenzialen von Unikaten in einer Zeit der digitalen Reproduzierbarkeit.

Unikate sind Mittelpunkte in einer vernetzten, dezentralen Welt. Sie signalisieren Unverfügbarkeit in der globalen digitalen Verfügbarkeit, Ferne in der ubiquitären Mausklick-Nähe. Was im Alltagsleben als Lifestyle-Objekt der Individualisierung dient, hat im kulturellen und wissenschaftlichen Kontext das subversive Potenzial, Kanonisierungsprozesse aufzubrechen und als deep fact Geschichte neu zu schreiben. Unikate können sich ihrer Reproduktion widersetzen, indem sie objektspezifische Funktionsweisen aufweisen oder indem Textobjekt und Text auf untrennbare Weise verbunden sind.

Aufbauend auf umfassenden Forschungen zur Materialität des Buches, zu Objektbiographien und historischen Unikalisierungspraktiken setzt sich die interdisziplinäre Tagung das Ziel, die kulturelle Rolle des Unikats in der Gegenwart zu analysieren. Im Zentrum der Untersuchungen sollen hierbei zum einen gesellschaftliche Funktionen von physischen Unikaten und Unikalisierungspraktiken stehen, insbesondere mit Blick auf die zunehmend digitale Umgebung, die oftmals einen Eindruck universeller Reproduzierbarkeit vermittelt; zum anderen soll das wissenschaftliche, literarische und künstlerische Potential von Unikaten herausgearbeitet werden.

Die interdisziplinäre Tagung wendet sich an Wissenschaftler/innen aus Medienwissenschaft, Material Culture Studies, Buchwissenschaft, Museologie, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft, Digital Humanities, Psychologie, Soziologie, Kulturwissenschaft etc. ebenso wie an Praktiker/innen aus dem Museums-, Archiv- und Bibliothekswesen.

Die Konferenzsprache ist Englisch.

Die Konferenz wird finanziell unterstützt von der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft, der Fritz Thyssen Stiftung und der Regensburger Universitätsstiftung.

Kontakt:

Universitätsbibliothek Regensburg
Organisationsteamub.conference@ur.de
https://go.ur.de/unique


Geisteswissenschaften

Digitales Praxislabor 2022 – Ortsnamenveränderungen und Ortsnamenverzeichnisse als Herausforderung für die Geschichtswissenschaft. Digitale Methoden und Werkzeuge (Gazetteer-App)
Datum
: 19.09.2022 – 10 bis 12 Uhr
Ort: ???

Eine Veranstaltungsreihe der AG Digitale Geschichtswissenschaft

Veranstalter/in: Christian Lotz, Bent Ahrens, Herder-Institut für historische Ostmitteleuropa-Forschung
Workshop am: Montag, 19.09.2022, 10:00-12:00
Weitere Infos:https://digigw.hypotheses.org/?p=4064


Forschungsdatenmanagement, Barrierefreiheit, Englisch

Forschungsdatenmanagement in Österreich
Datum: 19.09.2022 – 10 bis 11:30 Uhr
Ort: virtuell

Wir möchten Sie herzlich zu den nächsten acht Webinaren in der Reihe “Forschungsdatenmanagement in Österreich https://forschungsdaten.at/fda/materialien/” einladen. Die Reihe bringt Expert*innen aus der Forschung und der Forschungsinfrastruktur zusammen und vermittelt verschiedene Themen aus den Bereichen Forschungsdatenmanagement und Open Science.

Im Sommersemester 2022 können Sie sich auf die folgenden spannenden Veranstaltungen freuen:

  • FAIRe Daten sind barrierefrei (Deutsch)
    • 19. September 2022, 10:00-11:30 Uhr, online

Link zur Anmeldung https://forschungsdaten.at/fda/materialien/


Bibliothekswesen

AGMB 2022
Datum: 19. bis 21.09.2022
Ort: Würzberg

Wir laden Sie herzlich ein zur diesjährigen Tagung der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen e. V. vom 19. bis 21. September in Würzburg.
Die Tagung steht unter dem Motto “AGMB 2022: Gemeinsam Chancen nutzen”.

Das vorläufige Programm (https://www.agmb.de/de_DE/2022-programm-uebersicht) und die Einladung (https://media02.culturebase.org/data/docs-agmb/Einladung_2022.pdf) sind jetzt auf unserer Homepage www.agmb.de veröffentlicht.
Die Anmeldung (https://agmb.de/de_DE/anmeldung-tagung) ist bis 19.8.22 möglich.

Der AGMB-Vorstand freuen sich darauf, Sie in Würzburg begrüßen zu können.


Informationskompetenz

Informationskompetenz und Informationsverhalten beim Umgang mit Fake News, Filterblasen und Verschwörungsmythen
Datum: 21.09.2022
Ort: Frankfurt am Main

Das DGI-Studierendenforum findet am 21. September 2022 in Frankfurt am Main (Stadtmitte) statt. Neben den Studierendenvorträgen wird es kurze Impulsvorträge zu unseren Fokusthemen sowie ein offenes Forum zum Austausch geben. Interessierte Zuhörende sind herzlich eingeladen.

Am 22. September 2022 findet ebenfalls in Frankfurt am Main die DGI-Jahrestagung mit eingeladenen Vorträgen statt. Das Programm, weitere Informationen und die Möglichkeit der Registrierung sind demnächst online auf der DGI-Website zu finden. Für Studierende und Teilnehmende des Studierendenforums wird es eine reduzierte Teilnahmegebühr geben.


Informationsrecherche, Englisch

The Information Seeking in Context Conference (ISIC 2022)
Datum:  26. bis 29.09.2022
Ort: Berlin School of Library and Information Science, Humboldt-Universität zu Berlin (Germany).

The biennial Information Behavior Conference (ISIC) is taking place in the historic buildings of the Humboldt University in the heart of Berlin and the Berlin School of Library and Information Science (IBI) is proud to host it. All submissions are closed and acceptance notifications are sent out. The Early Bird registration window is open, so dont miss it.

The opening keynote will be given by Dr. Pamela McKenzie, a major figure in everyday life information behavior and information practices research. ISIC is honored to have her set the stage for the first face-to-face ISIC after four years of not having met in person.

We are looking forward to your registration and participation at ISIC 2022 in Berlin!

To stay up to date about the conference and to get notified about deadlines and announcements, you can sign up to our e-mail distribution list or follow the official Twitter accounts of the ISIC 2022 or of the IBI.



Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.